Projekte

Es wurden 46 Einträge gefunden.

open4aviation

FSA - Future Small Aircraft

Ziel dieses Förderungsprojekts ist es, ein modernes und hoch effizientes "Future Small Aircraft" in der Klasse der General Aviation auf den Markt zu bringen, welches die Betriebskosten auf ein Minimum reduziert und damit auf eine wachsende Nachfrage stoßen wird. Das Endergebnis dieses Förderungsprojekts ist ein zulassungsfähiger Prototyp, der in einem Zeitrahmen von rund 32 Monaten entwickelt wird.

open4aviation

FUSEMET - Multi-Sensor Fusion für Flugmeteorologie-Services

Das Projektziel "großes Gesamtbild Flughafenwetter" hinsichtlich ATM basiert auf einer Integration sämtlicher an einem Flughafen verfügbarer Sensorik mit Ergebnissen der Bildverarbeitung. Dabei werden Multi-Sensor-Fusionskonzepte und Analyse von in Zeitserien zur Verfügung stehenden Messungen umgesetzt. In beiden Fällen wird durch Kombination und Integration multipler Information ein Mehrwert gegenüber punktförmigen Einzelmessungen erzielt.

open4aviation

FUSEMET-APP - Anwendung der Multi-Sensor Fusion für automatische Beobachtung der Flugmeteorologie

In FUSEMET-APP werden Ansätze und Methoden der automatisierten Wetterbeobachtung optimiert, um weitere neue Technologien ergänzt, und auf ATM-spezifische Vorschriften und Verfahren angewandt. Die automatisierte Flugwetterbeobachtung bietet eine deutliche Unterstützung der "Observer" bei herausfordernden Wetterlagen, dient aber auch als autonomes System für geringes Flugverkehrsaufkommen während des 7x24h Betriebes.

open4aviation

GenerAl

Generativ mittels Laserstrahlschweißen von Pulvern gefertigte Aluminiumluftfahrtbauteile

open4aviation

greenFly

Reduktion der CO2-Emissionen durch Einsatz alternativer Kraftstoffe in einem Wankel-Flugmotor mit E-Booster

open4aviation

Hairmate - Hybrid Aircraft Seating Manufacturing and Testing

Das Projekt HAIRMATE zielt auf die Entwicklung und Herstellung von Formen für die Fertigung der nächsten Generation von Flugzeugsitzen und dessen Erprobung ab. Die neuen Sitze wurden im Rahmen des Projekts HAIRD mit dem Ziel entwickelt, das Risiko von tiefen Venenthrombosen (DVT) zu reduzieren, Multifunktionalität anzubieten und einfache Oberflächen, die eine Composite-Herstellung erlauben. Die Formen zur Herstellung der Strukturbauteile werden gefertigt.

open4aviation

HEAT - Heizlackbasiertes Enteisungssystem für Antriebskomponenten und Tragflügel von Flugzeugen

Im Projekt HEAT wurde das Ziel verfolgt, einen speziellen Heizlack als Basis für ein leichtes, einfaches und flexibles Enteisungssystem für Luftfahrzeuge zu entwickeln. Dieses für anti-icing und de-icing Prozeduren vorgesehene Enteisungssystem soll durch hohe Beschädigungstoleranz die Sicherheit des Luftfahrzeugs erhöhen und gleichzeitig durch geringeres Systemgewicht und effiziente Energieumsetzung besonders energiesparend einsetzbar sein.

open4aviation

HEMEP - Hybrid Electric Multi Engine Plane

Die Konsortialpartner im Projekt HEMEP möchten im Bereich der Luftfahrt eine Vorreiterrolle bei den elektrischen Antriebssystemen übernehmen und damit den beteiligten Firmen auch für die Zukunft eine Technologieführerschaft ermöglichen. Das Projekt eines mehrmotorigen Flugzeuges mit einem hybridelektrischen Antrieb soll dazu dienen, zunächst Grundlagen bei Berechnungsmethoden in unterschiedlichen Bereichen für das elektrische Fliegen weiter zu entwickeln.

open4aviation

Hy4JetEngines

Wasserstoffverbrennung in Fluggasturbinen

open4aviation

ICE GENESIS - Entwicklung der nächsten Generation von 3D-Simulationswerkzeugen für Vereisung

Das Hauptziel des ICE GENESIS-Projekts besteht darin, der europäischen Luftfahrtindustrie eine validierte neue Generation von 3D-Vereisungs-Engineering-Werkzeugen (numerische Simulation und Testmöglichkeiten) zur Verfügung zu stellen, die App C, O und Schnee-Bedingungen berücksichtigen und eine sichere, effiziente und kostengünstige Konstruktion und Zertifizierung zukünftiger Flugzeuge und Drehflügler ermöglichen.

open4aviation

Ice Grid - Untersuchung von Eisbildung auf Rückhaltegittern im Klimatisierungssystem von Luftfahrzeugen

Im Projekt IceGrid wurden Rückhaltegitter in der Klimaanlage von Passagier­flugzeugen und an der Schnittstelle zu mobilen Klimamodulen am Boden auf Vereisung und Enteisung hin untersucht. Die dabei eingesetzten Methoden umfassten sowohl experimentelle Untersuchungen im Vereisungswindkanal als auch numerische Simulationen.

open4aviation

IceDrip - Aircraft anti-icing and de-icing through assemblies of conducting varnish and functional coatings

Im Projekt IceDrip wird das sehr vielversprechende Konzept eines diskontinuierlichen, elektro-thermischen De-icers verfolgt. Das Kernziel des gegenwärtigen Vorhabens ist es, die bereits vorhandenen energetischen Vorteile des diskontinuierlichen De-icers mittels oberflächenaktiver Beschichtungen noch deutlich zu steigern, um mit dem Gesamtsystem in einen Leistungsbereich zu gelangen, der das System auch für Luftfahrzeuge der General Aviation, d.h. für kleinere Luftfahrzeuge, die mit weniger leistungsstarken Antrieben ausgestattet sind als Großflugzeuge, anwendbar macht.

open4aviation

IMAC PRO - Industrialisierte Herstellung von CFK-Profilen

Technologisches Ziel von IMAC-PRO ist die Entwicklung einer kompletten integrierten Prozesskette zur kostengünstigen Serienfertigung von optimierten CFK-Aussteifungsprofilen (z.B. Rahmen, Längsträger, Streben, Bodenträger, Antriebswellen...) für alle Arten von Flugzeugen (Passagierflugzeuge, Hubschrauber, Kampfflugzeuge) auf Basis textiler Technologien in Kombination mit fortschrittlichen Injektions- und Aushärtetechnologien.

open4aviation

I³PS - Integration of Innovative Ice Protection Systems

Das Projektziel ist die wirtschaftlich effiziente Beseitigung von Eisansammlungen an kritischen Teilen der Flugzeugstruktur und somit die Erhöhung der Zuverlässigkeit und Sicherheit, sowie Gewichtsreduktion. Im Vergleich zu den derzeit existierenden Lösungen, die auf aktiven pneumatischen und elektrothermischen Systemen basieren, werden die angestrebten Lösungen den Stromverbrauch, Kosten- und Gewichtsreduktion ermöglichen und den gesamten Integrationsprozess erleichtern.

open4aviation

MET4LOWW - MET-Potenziale für das Arrival und Departure Management

Das Projekt MET4LOWW hat zum Ziel die mit Unsicherheiten behafteten Wind- und Wetter-Informationen in das An- und Abflug Management zu integrieren. Windfelder und Wetterobjekte werden in einen ATM/ATC Simulator implementiert und entsprechende Ausweich- und Adaptierungsstrategien entwickelt. Mehrere unterschiedliche Verkehrs- und Wetterszenarien werden mit Fast-Time-Simulationen analysiert und bewertet. Daraus werden optimierte meteorologische Informationen und darauf abgestimmte neue ATM-Konzepte abgeleitet.

open4aviation

MIXVAL - Mixer Simulation und Validation

In Passagierflugzeugen erfolgt die Vermischung bzw. Verteilung der feuchten Luftströme aus der Kabine und aus den Triebwerken ins Cockpit und die Passagierkabine sowie zu Elektronikbauteilen an einer zentralen Stelle des Klimatisierungssystems, dem Mixer. Bisher können die daraus resultierenden komplexen Strömungs-, und Wärmeübertragungsvorgänge sowie die Eisbildung und Anlagerung noch nicht genügend genau vorausberechnet werden. Daher ist die Entwicklung einer Methode zur Simulation der physikalischen Abläufe im Mixer das Ziel dieses Projektes.

open4aviation

MoVeTech - Modell-basierte Verarbeitungstechnik zur Herstellung von hochwertigen FKV-Strukturbauteilen für die Luftfahrtindustrie

In MoVeTech wurde das Konzept der modell-basierten Verarbeitungstechnik erstmalig im ARTM-Verfahren implementiert. Dieses Konzept beruht auf der Idee, phänomenologisch basiertes Wissen über maßgebliche Mechanismen (Wärmeleitung und -übergang an Formwerkzeug und Verbundwerkstoff, Fließvorgänge bei der Formfüllung oder reaktionskinetische Aushärtung von Reaktionsharzen) in Form von mathematischen Modellen zu bündeln und auf der Ebene der Prozesssteuerung - unter Einhaltung von Echtzeit-Anforderungen - verfügbar zu machen.

open4aviation

OHA!

Optimierte Hubschraubergetriebe Made in Austria

open4aviation

OMOSA - Open Modular/Open Source Avionics Architecture for Remotely Piloted Aircraft Systems

OMOSA erforscht die Avionik-Systemarchitekturen für leichte unbemannte Flugzeuge und orientiert sich dabei am Ansatz der Integrierten Modularen Avionik (IMA). Durch Verwendung kommerzieller, modularer Hard- und quelloffener Software soll eine Fluggeräteelektronik entstehen, die zur Flugsteuerung, als Navigationssystem und als C2-Link verwendet werden kann. Deshalb wird auch der Entwurf von in die Flugzeughülle integrierter Antennen inkludiert. Mittels einer Messkampagne mit einem Drehflügler werden die Projektergebnisse validiert.

open4aviation

PROB4LOWW - Probabilistische MET-Informationen für die Kapazitätsoptimierung im Arrival- und Departure-Management

In der gegenständlichen Sondierung soll ein Konzept zur Verwendung von probabilistischen MET-Informationen in der Kapazitätsoptimierung im Arrival- und Departure-Management erarbeitet werden. Aus der Flugplanung sowie mittels detaillierter Flugverkehrssimulationen wird das Cost-Loss-Verhältnis ermittelt, mit dem sich für die probabilistischen Vorhersagesysteme im Rahmen von Economic Decision Models optimale Wahscheinlichkeitsschwellen zur Festlegung von Anflugraten oder Abflugraten beim Auftreten der jeweiligen Wetterphänomene bestimmen lassen.