Projekte

Es wurden 12 Einträge gefunden.

open4aviation

Addictive Tooling -Additive Fertigung Innovativer Toolings zur Herstellung Intelligenter Faserverbundbauteile

Im Projekt Addictive Tooling wird ein Herstellungsprozess für eine hinterschnittene CFK-Hohlstruktur für das EC135-Rotorsystem und ein dazugehöriges Werkzeugsystem in der Additiven Fertigung entwickeln. Dabei wird eine neu entwickelte vakuumunterstützte Infusionstechnologie die Grundlage für die Weiterentwicklung intelligenter, sensoroptimierter Werkzeuge und robuster Prozesse bilden.

open4aviation

AQUASENSE - Erforschung und Validierung eines Demonstrators zur simultanen LWC/IWC-Bestimmung in Vereisungswindkanälen

Im Rahmen von AquaSense soll ein Verfahren für die simultane Detektion von sowohl Aggregatzustand als auch Konzentration von Wasser in strömenden Medien speziell für die Applikation in Vereisungswindkanälen mit hoher Zeitauflösung erforscht werden, um Luftfahrzeugsysteme unter definierten Vereisungs­bedingungen testen, optimieren und zertifizieren zu können.

open4aviation

Evolution#4 - Entwicklung einer vollautomatisierten Luftfahrt-Fertigungs­technologie für Intergrale, one-shot, netshape Strukturbauteile für die Industrie 4.0

In Evolution#4 wird ein Ansatz für die 4. industrielle Revolution verfolgt, indem die Produktion von Luftfahrtstrukturen auf einen vollautomatischen RTM-Prozess umgestellt wird. In einem ganzheitlichen Ansatz mit führenden Spezialisten von Airbus wird das österreichische Konsortium intelligente, sensorbasierte und qualitätsgetriebene Produktionstechnologien entwickeln. Der Fokus liegt dabei auf dem Höhenleitwerk des A320.

open4aviation

eWING_DE-ICER - Entwicklung eines energieoptimierten hermoelektrischen Tragflächen-Enteisungssystems für die Luftfahrt

Im Rahmen des Projektes eWING_DE-ICER soll eine Methode zur Entwicklung von energieoptimierten Enteisungssystemen für Tragflügelvorderkanten, basierend auf einem thermoelektrischen Heizsystem, geschaffen werden. Neben der Entwicklung von Prognosemodellen zur optimalen Auslegung aller beteiligten Komponenten sollen unterschiedliche Prototypen aufgebaut sowie im Modell, als auch im Originalmaßstab in verschiedenen Vereisungswindkanälen erprobt werden.

open4aviation

Hairmate - Hybrid Aircraft Seating Manufacturing and Testing

Das Projekt HAIRMATE zielt auf die Entwicklung und Herstellung von Formen für die Fertigung der nächsten Generation von Flugzeugsitzen und dessen Erprobung ab. Die neuen Sitze wurden im Rahmen des Projekts HAIRD mit dem Ziel entwickelt, das Risiko von tiefen Venenthrombosen (DVT) zu reduzieren, Multifunktionalität anzubieten und einfache Oberflächen, die eine Composite-Herstellung erlauben. Die Formen zur Herstellung der Strukturbauteile werden gefertigt.

open4aviation

IceDrip - Aircraft anti-icing and de-icing through assemblies of conducting varnish and functional coatings

Im Projekt IceDrip wird das sehr vielversprechende Konzept eines diskontinuierlichen, elektro-thermischen De-icers verfolgt. Das Kernziel des gegenwärtigen Vorhabens ist es, die bereits vorhandenen energetischen Vorteile des diskontinuierlichen De-icers mittels oberflächenaktiver Beschichtungen noch deutlich zu steigern, um mit dem Gesamtsystem in einen Leistungsbereich zu gelangen, der das System auch für Luftfahrzeuge der General Aviation, d.h. für kleinere Luftfahrzeuge, die mit weniger leistungsstarken Antrieben ausgestattet sind als Großflugzeuge, anwendbar macht.

open4aviation

IMAC PRO - Industrialisierte Herstellung von CFK-Profilen

Technologisches Ziel von IMAC-PRO ist die Entwicklung einer kompletten integrierten Prozesskette zur kostengünstigen Serienfertigung von optimierten CFK-Aussteifungsprofilen (z.B. Rahmen, Längsträger, Streben, Bodenträger, Antriebswellen...) für alle Arten von Flugzeugen (Passagierflugzeuge, Hubschrauber, Kampfflugzeuge) auf Basis textiler Technologien in Kombination mit fortschrittlichen Injektions- und Aushärtetechnologien.

open4aviation

MoVeTech - Modell-basierte Verarbeitungstechnik zur Herstellung von hochwertigen FKV-Strukturbauteilen für die Luftfahrtindustrie

In MoVeTech wurde das Konzept der modell-basierten Verarbeitungstechnik erstmalig im ARTM-Verfahren implementiert. Dieses Konzept beruht auf der Idee, phänomenologisch basiertes Wissen über maßgebliche Mechanismen (Wärmeleitung und -übergang an Formwerkzeug und Verbundwerkstoff, Fließvorgänge bei der Formfüllung oder reaktionskinetische Aushärtung von Reaktionsharzen) in Form von mathematischen Modellen zu bündeln und auf der Ebene der Prozesssteuerung - unter Einhaltung von Echtzeit-Anforderungen - verfügbar zu machen.

open4aviation

SARISTU - Smart Intelligent Aircraft Structures

The concept of Smart Intelligent Aircraft Structures offers significant improvements in aircraft total weight, manufacturing cost and, above all, operational cost by an integration of system tasks into the load carrying structure. The project focuses on integration activities in the three distinct technological areas airfoil morphing, self-sensing and multifunctional structures through self-healing and the use of nanoreinforced resins.

open4aviation

SPARTA - Spantfertigung im Resin Transfer Molding für Luftfahrt Anwendungen

Das Projekt SPARTA Tooling umfasst die Entwicklung eines kosten- und energieeffizienten, automatisierten RTM-Produktionsprozesses (RTM resin transfer molding) für Flugzeugrumpfrahmen. Der große Vorteil des Prozesses ist die Möglichkeit der Automatisierung, und der Möglichkeit zur Herstellung in Großserie.

open4aviation

TWID - Tragflügel Eisdetektor auf Basis eines Heizlack-Sensors

Im Rahmen des Projektes TWID soll eine Methode zur verlässlichen Detektion von Eis an Tragflügeloberflächen und anderen relevanten Strukturen am Luftfahrzeug entwickelt und im Zuge von verschiedenen Versuchen im Modell, sowie 1:1 im Vereisungswindkanal erprobt und validiert werden. Die Eisdetektion in Verbindung mit der bereits in Entwicklung befindlichen Enteisungsmethode resultiert in einem völlig autarken Enteisungssystem, welches selbstständig Eisansatz an Tragflügeln erkennt und auch verlässlich entfernt.

open4aviation

VertSLD - Sondierung zum Bau eines vertikalen Vereisungswindkanals für die experimentelle Simulation von Vereisung durch Supercooled Large Droplets

Im Sondierungsprojekt "VertSLD" wird sowohl die physikalische Machbarkeit als auch die ökonomische Sinnhaftigkeit eines Vereisungswindkanal-Konzepts untersucht, mit dem viele Schwierigkeiten vermieden werden, die in existierenden Vereisungswindkanälen auftreten, sofern die Größe der Wassertropfen ein paar hundert Mikrometer überschreitet. Die „Flugstrecke“ der Tropfen, innerhalb derer diese unterkühlen, ist bei diesem neuen Konzept vertikal und nicht horizontal angeordnet.