Projekte

Es wurden 8 Einträge gefunden.

open4aviation

Aviation Icing Tests IV - Wolkenerzeugung für realistische Vereisungstests an Flugzeug­komponenten, mit und ohne De-Icing bzw. Anti-Icing Einrichtungen

In diesem Folge-Forschungsprojekt werden resultierende Forschungsthemen mit Schwerpunkt auf Erhöhung des LWC für Appendix C sowie Verteilung und Verringerung des LWCs für Super Large Drops (SLD’s) genauer untersucht. Es baut auf die bereits durchgeführten Forschungsprojekte „Aviation Icing Tests“, Aviation Icing Tests II und Aviation Icing Tests III auf.

open4aviation

eSAFE - Emergency Safe Return for CS23 Aircraft

Ziel des Projektes ist die Entwicklung einer Technik zur automatischen Notflugführung inkl. Notlandung für Flugzeuge der EASA CS23 Kategorie. Im Fall plötzlicher Flugunfähigkeit des Piloten oder technischer Probleme soll nach Betätigen des Notfallknopfes an Bord automatisch kriterienbezogen ein Landeplatz mit Anflugroute unter Berücksichtigung dynamischer Verkehrs- und Wetterdaten ermittelt werden.

open4aviation

eWING_DE-ICER - Entwicklung eines energieoptimierten hermoelektrischen Tragflächen-Enteisungssystems für die Luftfahrt

Im Rahmen des Projektes eWING_DE-ICER soll eine Methode zur Entwicklung von energieoptimierten Enteisungssystemen für Tragflügelvorderkanten, basierend auf einem thermoelektrischen Heizsystem, geschaffen werden. Neben der Entwicklung von Prognosemodellen zur optimalen Auslegung aller beteiligten Komponenten sollen unterschiedliche Prototypen aufgebaut sowie im Modell, als auch im Originalmaßstab in verschiedenen Vereisungswindkanälen erprobt werden.

open4aviation

HEMEP - Hybrid Electric Multi Engine Plane

Die Konsortialpartner im Projekt HEMEP möchten im Bereich der Luftfahrt eine Vorreiterrolle bei den elektrischen Antriebssystemen übernehmen und damit den beteiligten Firmen auch für die Zukunft eine Technologieführerschaft ermöglichen. Das Projekt eines mehrmotorigen Flugzeuges mit einem hybridelektrischen Antrieb soll dazu dienen, zunächst Grundlagen bei Berechnungsmethoden in unterschiedlichen Bereichen für das elektrische Fliegen weiter zu entwickeln.

open4aviation

ICE GENESIS - Entwicklung der nächsten Generation von 3D-Simulationswerkzeugen für Vereisung

Das Hauptziel des ICE GENESIS-Projekts besteht darin, der europäischen Luftfahrtindustrie eine validierte neue Generation von 3D-Vereisungs-Engineering-Werkzeugen (numerische Simulation und Testmöglichkeiten) zur Verfügung zu stellen, die App C, O und Schnee-Bedingungen berücksichtigen und eine sichere, effiziente und kostengünstige Konstruktion und Zertifizierung zukünftiger Flugzeuge und Drehflügler ermöglichen.

open4aviation

IceDrip - Aircraft anti-icing and de-icing through assemblies of conducting varnish and functional coatings

Im Projekt IceDrip wird das sehr vielversprechende Konzept eines diskontinuierlichen, elektro-thermischen De-icers verfolgt. Das Kernziel des gegenwärtigen Vorhabens ist es, die bereits vorhandenen energetischen Vorteile des diskontinuierlichen De-icers mittels oberflächenaktiver Beschichtungen noch deutlich zu steigern, um mit dem Gesamtsystem in einen Leistungsbereich zu gelangen, der das System auch für Luftfahrzeuge der General Aviation, d.h. für kleinere Luftfahrzeuge, die mit weniger leistungsstarken Antrieben ausgestattet sind als Großflugzeuge, anwendbar macht.

open4aviation

I³PS - Integration of Innovative Ice Protection Systems

Das Projektziel ist die wirtschaftlich effiziente Beseitigung von Eisansammlungen an kritischen Teilen der Flugzeugstruktur und somit die Erhöhung der Zuverlässigkeit und Sicherheit, sowie Gewichtsreduktion. Im Vergleich zu den derzeit existierenden Lösungen, die auf aktiven pneumatischen und elektrothermischen Systemen basieren, werden die angestrebten Lösungen den Stromverbrauch, Kosten- und Gewichtsreduktion ermöglichen und den gesamten Integrationsprozess erleichtern.

open4aviation

TWID - Tragflügel Eisdetektor auf Basis eines Heizlack-Sensors

Im Rahmen des Projektes TWID soll eine Methode zur verlässlichen Detektion von Eis an Tragflügeloberflächen und anderen relevanten Strukturen am Luftfahrzeug entwickelt und im Zuge von verschiedenen Versuchen im Modell, sowie 1:1 im Vereisungswindkanal erprobt und validiert werden. Die Eisdetektion in Verbindung mit der bereits in Entwicklung befindlichen Enteisungsmethode resultiert in einem völlig autarken Enteisungssystem, welches selbstständig Eisansatz an Tragflügeln erkennt und auch verlässlich entfernt.